Neben der annuitätischen Tilgung können Sie auch eine Tilgungsaussetzung vereinbaren und die monatliche Tilgungsleistung in einen separaten Vermögensaufbauplan investieren, mit dem das Darlehen am Ende der Laufzeit getilgt wird. Dies macht insbesondere für Kapitalanleger viel Sinn, die ihre Immobilie nicht selbst nutzen sondern vermieten.
Dabei stehen die folgenden Alternativen zur Auswahl:

Investmentfonds
Die Vorteile eines professionellen Anlagemanagements schon bei kleinen Beträgen.

Lebens- / Rentenversicherung
Die traditionellen Hauptsäulen der Altersversorgung - auch in Kombination mit einer Baufinanzierung.

Bausparen
Hohe Planungssicherheit und relativ günstige Darlehen.



Investmentfonds
Investmentfonds sind der klassischen Anlage in einzelne Aktien und Anleihen deutlich überlegen und erfreuen sich daher zunehmender Beliebtheit. Sie bieten die Möglichkeit, bereits ab kleinen Beträgen von den Vorzügen eines professionellen Anlagemanagements zu profitieren.

So funktioniert ein Investmentfonds:
Investmentfonds sind wie eine Art Anlegergemeinschaft. Der Investmentmanager verwaltet und legt die Gelder aller Investoren eines Fonds zentral an. Im Gegenzug erhält Ihr Kunde als Investor einen entsprechenden Anteil am gesamten Fondsvermögen. Der Wert des Fondsvermögens (der sog. Netto-Inventarwert) wird täglich ermittelt. Zu diesem Preis kann Ihr Kunde seine Fondsanteile dann auch jeden Tag verkaufen.
Die Art von Wertpapieren, in die ein Investmentfonds investieren darf, sind klar im Verkaufsprospekt des jeweiligen Fonds definiert. Die meisten Fondsmanager unterliegen dabei strikten Restriktionen hinsichtlich ihrer Anlagestrategie.

Investmentfonds bieten Ihren Kunden folgende Vorteile:
• Da der Fonds in viele unterschiedliche Wertpapiere investiert (der
  Höchstanteil einer Position liegt bei 5% des Fondsvermögens), wird bereits
  ab kleinen Beträgen eine deutlich größere Risikostreuung erzielt als bei der
  Anlage in einzelne Aktien.
• Durch ein professionelles Management kann deutlich schneller auf
  Chancen und Risiken an den Märkten reagiert werden. Außerdem hat der
  Manager einen ganz anderen Zugang zu Informationen sowie direkten
  Zugang zu den Unternehmen, in die er investiert.
• Bei einer Direktanlage in Wertpapiere ist die Handlungsfreiheit Ihres
  Kunden durch die 12-monatige Spekulationsfrist eingeschränkt.
  Kursgewinne innerhalb des Fondsvermögens sind allerdings steuerfrei,
  daher unterliegt der Fondsmanager diesen Einschränkungen nicht.

Weitere Informationen zu Investmentfonds erhalten Sie von Ihrem moneydoo-Berater.

nach oben   

Lebens-/Rentenversicherung
Lebens- und Rentenversicherungen sind traditionell eine der Hauptsäulen in der Altersvorsorge der Deutschen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten von Versicherungen: der Lebensversicherung und der Rentenversicherung. Diese sind zwar sehr ähnlich, erfüllen jedoch sehr unterschiedliche Zwecke. Während historisch fast ausschließlich Lebensversicherungen abgeschlossen wurden, haben Rentenversicherungen mittlerweile einen Anteil von über 50% an den Neuabschlüssen erreicht.

So funktionieren Lebens- und Rentenversicherungen:
Die Kapitallebensversicherung
Eine Kapitallebensversicherung erfüllt zwei Aufgaben: Sie sparen Geld für das Alter an und sichern gleichzeitig die Angehörigen finanziell für den Todesfall ab. Bei Vertragsabschluss wird der regelmäßige Einzahlungsbei-
trag, die Vertragslaufzeit, sowie die Todesfallleistung vereinbart. Erlebt Ihr Kunde das Ende der Vertragslaufzeit, erhält er von der Versicherungsgesell-
schaft eine Geldsumme (die sog. Ablaufleistung). Diese kann teilweise steuerbegünstigt sein, sofern gewisse Rahmenbedingungen eingehalten werden (siehe Steuerliche Behandlung von Kapitallebens- und Renten-
versicherungen).

Die Rentenversicherung
Bei der Rentenversicherung wird nicht der Todesfall, sondern ein langes Leben versichert. Im Gegensatz zur Kapitallebensversicherung, bei der am Ende der Vertragslaufzeit das angesparte Vermögen (die Ablaufleistung) in einer Summe ausbezahlt wird, erhalten Sie bei der Rentenversicherung eine Leibrente - und zwar so lange Sie leben. Stirbt der Versicherte während der Sparphase, erhalten die Hinterbliebenen im Regelfall nur die eingezahlten Beiträge zurück.

Es werden im wesentlichen zwei Varianten angeboten: die aufgeschobene und die sofort beginnende Leibrentenversicherung.
Die aufgeschobene Rentenversicherung
Bei der aufgeschobenen Rentenversicherung zahlen Sie - analog zur Kapitallebensversicherung - über mehrere Jahre regelmäßig oder einmalig in die Versicherung ein. Kurz vor Rentenbeginn besteht dann die Wahl zwischen einer einmaligen Kapitalzahlung oder einer lebenslangen Rente. Wählen Sie die Rentenzahlung, wird diese bis ans Lebensende gezahlt.

Die sofort beginnende Rentenversicherung
Bei der sofort beginnenden Rentenversicherung wird die Ansparphase übersprungen und Sie zahlen eine größere Summe auf einmal ein. Das Versicherungsunternehmen beginnt dann ab dem vereinbarten Zeitpunkt - meist sofort nach der Einzahlung - mit der lebenslangen Rentenzahlung. Die Sofortrente ist somit ideal, wenn Sie bereits im Ruhestand ist bzw. gerade in den Ruhestand eintreten und angespartes Vermögen in eine lebenslange Rentenzahlung umwandeln möchten.

Steuerliche Behandlung von
Kapitallebens-und Rentenversicherungen

Kapitallebens-und Rentenversicherungen genießen schon lange steuerliche Begünstigungen, die Ihnen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Vermögensaufbauprodukten geben.
Aber wie sehen die Steuervorteile konkret aus?
Was sind die Voraussetzungen dafür, diese zu bekommen?

Einmalzahlungen
Einmalige Kapitalleistungen aus Lebens- und Rentenversicherungen sind bei Verträgen, die nach dem 31.12.2004 abgeschlossen wurden, grundsätzlich steuerpflichtig.
Wird die Kapitalleistung vor dem vollendeten 60. Lebensjahr ausbezahlt, sind sämtliche Erträge (= Ablaufleistung minus eingezahlte Beiträge) steuerpflichtig mit dem individuellen Steuersatz. Erfolgt die Zahlung nach dem vollendeten 60. Lebensjahr und hat der Vertrag eine Laufzeit von mindestens 12 Jahre, so sind nur 50 % der Erträge steuerpflichtig und mit dem individuellen Steuersatz zu versteuern.

Rentenzahlungen
Bei der lebenslangen Verrentung des Endkapitals wird die Rente lediglich nach dem Ertragsanteilverfahren besteuert. So sind z. B. im Alter von 65 Jahren nur 18 % der laufenden Rentenzahlung steuerpflichtig.

Todesfallleistung
Die Todesfallleistung aus einer Kapitallebens- oder Rentenversicherung unterliegt nicht der Einkommensbesteuerung.

Diese steuerlichen Vorteile genießen alle Arten von Kapitallebens- und Rentenversicherungen: klassisch, fondsgebunden sowie britisch.

Weitere Informationen zu diesem Produkt erhalten Sie von Ihrem moneydoo-Berater.

nach oben   

Bausparen
Auch wenn das Bausparen oftmals als veraltet angesehen wird, ist sie in Deutschland nach wie vor gängige Praxis. Der einfache Grundgedanke macht das Bausparen zu einer beliebten Variante auf dem Weg in die eigenen vier Wände. Während der Sparphase muss der Bausparer zunächst ein Guthaben aufbauen. Sobald verschiedene Voraussetzungen erfüllt sind, kommt es zur Zuteilung. Hierbei kann die gesamte Bausparsumme (Bausparguthaben und Bauspardarlehen) an den Sparer ausgezahlt werden. Im Anschluss daran erstreckt sich die Darlehensphase, bei welcher der Darlehensanteil zurückgezahlt wird.
Mit einem Bausparvertrag können sich Bauherren bereits Jahre vor dem Kauf oder Bau ihrer Immobilie ein relativ zinsgünstiges Darlehen sichern. Im derzeitigen Zinsumfeld ist die von den Bausparkassen angebotene Verzinsung jedoch weit weniger attraktiv als mancher Hypothekenkredit. Deshalb machen Bausparverträge derzeit eher als zukünftiges Tilgungsinstrument Sinn, um später ablaufende günstige Zinssätze von Hypothekendarhen abzulösen.
Kunden, die bei Ihrer Finanzierung eine Tilgungsaussetzung vereinbart haben, können mit der monatlichen Tilgungsleistung auch einen Bausparer besparen. Mit dem Bauspardarlehen wird nach Ende der Ansparphase das ursprüngliche Darlehen abgelöst.

Weitere Informationen zu diesem Produkt erhalten Sie von Ihrem moneydoo-Berater.

nach oben   

Telefon
Fax
Termin
Info
Mail
aktuelle News und Informationen finden Sie hier »